Monate: Juni 2018

Mein Dankeschön an Freunde und Förderer

Ehrfürchtig stehe ich seit zwei Jahren immer wieder in ausgewählten Käsegeschäften und bewundere dort an den Wänden diese vierfarbige Plakette mit dem Hirtenjungen mit Schaf, einem Ziegen- und einem Kuhkopf. Wer sich um die Käsekunst oder deren Verbreitung verdient macht, der darf das Wappen führen, nachdem er oder sie feierlich inthronisiert wurde. Bis 2016 hatte ich nicht die geringste Ahnung, dass es die Guilde Internationale des Fromagers gibt, geweige denn, wofür sie steht…. Sie hat sich den Erhalt, die Pflege, ja sogar den Ausbau der handwerklichen Käsekunst aufs Signet geschrieben. Die Deutsche „Confrérie“ (Bruder- und inzwischen auch Schwesternschaft) ist 2001 von Siegfried Maurer  und 17 Mitstreitern gegründet worden. Nun bin ich eines von bald 250 berufenen Mitgliedern – ein Compagnon de Saint Uguzon. Wer nicht vom Käsefach ist, aber an der weiteren Geschichte interessiert, für den an dieser Stelle ein kleiner Exkurs zu Guilde Internationale des Fromagers 😉 Alle anderen bitte einfach hier weiterlesen: Man könnte es Glück nennen, was mir im März bei der Hausmesse des Käse-Großhändlers Jäckle Frischpartner in Ulm widerfahren ist, als Siegfried …

Käsemarmela.de in Berlin

  „Die Kumquat hat mich verzaubert“, lobt Fritz Lloyd Blomeyer aus Berlin unsere pikanten Früchtchtchen. Wie der Affineur und Käsehändler aus Berlin zu seinem Titel „Käsekardinal“ kommt, berichten wir demnächst…. Und auch von einem besonderen Käseschachtel-Picknick am Lietzensee in Charlottenburg…. Unser Sommer-Genusstipp: APRIKOSE zum KÄSE zähmt Rohmilch-Brie! Hier gehts zum Beitrag in Heft 5/2017 der essen&trinken  

Käsemarmela.de im SWR Fernsehen

Eigentlich begann das Telefonat mit der „Treffpunkt“-Redakteurin mit einem „weder noch“…. Für eine PR-Frau wie mich nichts, was großes Kino verspricht ;-)…. Weder konnte ich Margarete Endreß vom SWR bestätigen, dass wir Teilnehmer der Slow Food Messe in Stuttgart waren, noch dass wir beim Süddeutschen Käsemarkt in Wackershofen dieses Jahr einen Stand haben würden… Herausgekommen ist dennoch eine tolle TV-Reportage anlässlich des Käsemarktes, bei der unsere Gläschen glänzen durften.

Bäckerschmide in Gaisburg

Eat-The-World im Interview: Was lässt Kulinarische Touren boomen?

Nichts deutet darauf hin, dass die sympathische Frau aus Hamburg mit Mann, Freundin und deren Baby keine kulinarische Touristin wie jede andere ist. Zusammen mit 16 Tour-Gästen und einer Journalistin folgt sie ihrem Tourguide drei Stunden zu Stuttgarts köstlichen Entdeckungen des Ostens. Erst ganz am Ende der Tour, im historischen Haus unserer Käsemarmela.de, lüftet sie ihr Geheimnis: „Toll! Sie waren schon in der essen & trinken….“, entschlüpft es Astrid Hamer, die sich sodann als Geschäftsführerin der Eat-the-world GmbH vorstellt. Und Eat-the-world gehört seit einigen Monaten ebenso zum renommierten Gruner+Jahr Verlag, wie das bekannte Gourmet-Magazin. Da sind wir natürlich kurz sprachlos bis der journalistische Instinkt obsiegt…. ;- Was uns schon lange interessiert: Wie ist der enorme Zuwachs der Teilnehmerzahlen der Kulinarischen Touren in 40 deutschen Städten zu erklären? Astrid Hamer: Schauen Sie sich die Kundenbewertungen der Touren auf unserer Website eat-the-world.com an: Wir erreichen im Schnitt 4,56 von 5 Sternen und da ist nichts geschönt! Unser großartiges Team schafft es immer wieder die Menschen zu begeistern. Und was einem gefällt wird wieder gebucht, verschenkt oder weiterempfohlen. Wir …