Autor: Tanja Leis

Unser Genusstipp für dieses Wochenende in Stuttgart!

LAST MINUTE RABATT! Violas‘ Gewürze und Delikatessen Stuttgart, Neue Brücke 4 Genussabend in unserer Lounge am 24. NOVEMBER 2019, 17.00 bis 20.00 Uhr Käse, Aufstriche und Wein – eine Partnerbörse mit Erfolgsgarantie! Guter Käse verdient gute Partner. Als „Käse-Scout“ trägt Kursleiterin Tanja Leis Käse-Schätze aus kleinen Handwerksbetrieben zwischen Alb und Schwarzwald zusammen. Außerdem stellen wir Euch verschiedene Wein-Linien des Hauses Wilhelm Kern – Weinfamilie des Remstals in 4. Generation – vor. Darunter die Serie „Kesselliebe“ des prämierten Jungwinzers  Christoph Kern. Mit viel Hingabe und Wertschätzung für gute Zutaten stellt Tanja in ihrer Stuttgarter Manufaktur die pikanten und mittlerweile sehr begehrten Fruchtaufstriche für Käse her. Ins Glas kommen neben den Früchtchen auch sorgfältig ausgewählte Kräuter und Gewürze. Auf den Teller kommen einzigartige Paarungen von Käse und Aufstrichen – dazu genießen wir die jeweils passenden Weine des Hause Kern. Ganz wichtig: Der Käse ist König! Die pikanten Früchtchen dürfen ihn nur dezent begleiten – und der richtige Wein rundet diese Geschacksharmonie vorzüglich ab. Freuen Sie sich auf einen Genussabend der besonderen Art, abgerundet von einem süßen Dessert…. Hier …

Gewürzscout trifft Käsebegleiterin

Die pikanten Fruchtaufstriche von Käsemarmela.de starten jetzt mit dem attraktiven Einführungsangebot „Duett zum Raclette“ im exklusiven Onlineshop Gourmerie.com. „Geh doch dahin, wo der Pfeffer wächst!“, ist das Motto von Frank Schäfer. Der Gründer des Delikatessenshops Gourmerie.com und ehemalige Investmentmanager hat sich als Gewürzscout einen Namen gemacht. Er berät unter anderem Johann Lafer bei der Entwicklung der Gewürzmischungen, die unter dessen Namen vermarktet werden. Rund um den Globus reist er, um die besten Anbaugebiete zu finden, lässt vor Ort nachhaltig Gewürze trocknen und weiterverarbeiten, bevor sie zur Gourmerie nach Hamburg geschickt werden. Da war die Entdeckung unserer pfeffer- und kräuterbasierten pikanten Fruchtaufstriche aus Remstalobst eher ein Zufall in heimatlichen Gefilden. Stuttgart ist nämlich die Wahlheimat des Norddeutschen, wo er die meisten Wochenenden verbringt. „Freunde haben mir dort eine Käseplatte serviert, die mich fasziniert hat – garniert mit pikanten Früchten von Käsemarmela.de, die genau in unser Sortiment passen“, erzählt er beim Kaffee an einem Montagmorgen im herbstlichen Stuttgarter Westen. Ein Mann, ein Wort, wenig später sind wir im neuen Hamburger Onlineshop gelistet. Unser Saisonprodukt „Duett zum Raclette“ …

Reblonchon – das mittelalterliche Steuermodell französischer Milchbauern 

Reblochon – cremig zarter Käse aus dem Alpengebiet Savoyen in Frankreich. Der Name leitet sich im Französischen von dem Wort „blocher“ (melken) und somit „reblocher“ (nochmals melken) ab. Die Entstehung des schmackhaften Käses hatte zunächst wirtschaftliche Gründe: Milchbauern im 14. Jahrhundert mussten an die Grundbesitzer  Steuern entsprechend der Milchleistung ihrer Kühe bezahlen. Bei Kontrollen der Steuereintreiber hat der Bauer seine Kuh daher gerne nicht komplett gemolken. Die Milch der 2. Melkung – wenn der Kontrolleur verschwunden war – ist wesentlich fetter, so entstand der cremige Weichkäse mit butterig-nussiger Note. Kuhrassen, die Milch für Reblochon liefern, sind Abondance, Tarine und Montbéliarde. Die Kaseinmarke in der Farbe grün verrät eine „Fermier“- Herstellung – also Produktion auf einem Bauernhof. Trägt der Käse eine rote Marke, wurde er in einer Molkerei produziert. Klassisch wird der Reblochon aus Rohmilch hergestellt. Man bekommt aber auch pasteurisierte Varianten. Ein traditionelles Rezept mit Reblochon ist Tartiflette. Ein Kartoffel-Käse-Auflauf für den wir eine schönes Rezept bei Brotwein.net, dem sympathischen Genussblog von Sylvia Kasdorff aus München  gefunden haben. Als Vegetarier ersetzen wir den Speck durch Würfelchen von …

Käse und Wein – was könnte besser sein…..

Am 18. Oktober zu Gast in Bad Homburg (Louisenarkaden) Großes Tasting mit 15 Käsesorten und 6 Weinen aus dem Rheingau  Käse, Aufstriche und Wein – eine Partnerbörse mit Erfolgsgarantie! Violas‘ Gewürze und Delikatessen Stuttgart, Neue Brücke 4 Genussabend 24. NOVEMBER 2019 Käse, Aufstriche und Wein – eine Partnerbörse mit Erfolgsgarantie! Guter Käse verdient gute Partner. Als „Käse-Scout“ trägt Kursleiterin Tanja Leis Käse-Schätze aus kleinen Handwerksbetrieben zwischen Alb und Schwarzwald zusammen. Mit viel Hingabe und Wertschätzung für gute Zutaten stellt sie außerdem in ihrer Stuttgarter Manufaktur die pikanten und mittlerweile sehr begehrten Fruchtaufstriche für Käse her. Ins Glas kommen neben den Früchtchen auch sorgfältig ausgewählte Kräuter und Gewürze. In ihrem Kurs stellt Tanja einzigartige Paarungen von Käse und Aufstichen vor – dazu werden passende Weine vom international prämierten Jungwinzer Christoph Kern im Remstal gereicht. Ganz wichtig: Der Käse ist König! Die pikanten Früchtchen dürfen ihn nur dezent begleiten – und der richtige Wein rundet diese Geschacksharmonie vorzüglich ab. Freuen Sie sich auf einen Genussabend der besonderen Art, abgerundet von einem süßen Dessert…. Hier geht’s zur Buchung: https://www.kochen-und-feiern-bei-violas.de/Eventprogramm …

Dankeschön-Rabatte für die letzten Wein-Käse-Events 2019!

AUSGEBUCHT: 19. November 2019, Wein-Musketier, Stuttgart-Degerloch Zum ersten Mal dabei unsere pikanten Früchtchen in Stuttgart-Degerloch bei Wein-Musketier Guido Keller. Und unsere regionalen Käseschätze dürfen wir auch beisteuern.  Die Wein-Käse-Probe mit Sommelier Michael Malina ist bereits ausgebucht. Käsefreudige Weingenießer melden sich gerne bei Guido Keller für die Warteliste zur ersten Veranstaltung 2020…. 😉 WEIN-MUSKETIER Stuttgart Guido Keller – Wein & Kultur Julius-Hölder-Straße 29 B D – 70597 Stuttgart Tel: +49 711 640 68 69 info@weinmusketier-stuttgart.de ********************* Restplätze frei:  Käse & Wein – was könnte noch besser sein? Natürlich unsere fruchtige Begleitung für ein unschlagbares Duo ;-)….. Unsere Genussabende mit regionale Käseschätzen gehen die Herbstrunde. Warmer Vacherin und Raclette als Soulfood-Häppchen ergänzen nun wieder den regionalen Käseteller. Drei Termine mit unserem Weinpartner Weingut Wilhelm Kern stehen unmittelbar bevor. Für die wenigen Restplätze erhaltet Ihr am 20. Oktober und 24. November bei VIOLAS‘ in Stuttgart einen Dankeschön-Rabatt von 18,- Euro je Teilnehmer. Unser Weg „Ernte Dank“ zu sagen für den reichen Fruchtsegen des Remstals! Bei VIOLAS‘ wird mit Aperitif, Dessert & Espresso geschlemmt in 9 Gängen! Käse, Wein, Fruchtaufstriche …

Von Michael Movchin - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=21150812

Regionales Käse-„Carepaket“ überzeugt Familie Klink

Vincent Klink, Chef des Restaurants Wielandshöhe in Stuttgart setzt auf regionale Käse-Beratung von Käsemarmela.de Foto: Michael Movchin Eva Klinks erste Käsebestellung heute Vormittag ist sowas wie ein Ritterschlag für mich als Käse-Scout: Rotbart von der Bittenfelder Hofkäserei und S‘ Schimmelchen von der Ziegenhütte Zollernalb in Harthausen wandern zum Transport auf die Wielandshöhe in die Kühlbox. Dazu noch ein Stück „Kuh Blue“ von der Langenburger Schafkäserei. Morgen mittag kommt eine größere Gruppe von Stammgästen zu Vincent Klink, die seine Tochter Eva gleich mal mit einer regionalen Käseplatte überraschen will… Dazu gibt es die passenden fruchtigen „Versucherle“ von der Remstal-Feige, Aprikose und Weinbergpfirsich. Natürlich können die Köche von der Wielandshöhe auch selber tolle Fruchtchutneys – besonders im frühen Herbst vom „Geißhirtle“ – einer kleinen, festen, typisch schwäbischen Birne. Um sehr mehr freut mich das Lob von Gourmet-Familie Klink für unsere „sehr fruchtigen, frischen, kurz gekochten“ Aufstriche. Auch der Chef höchstselbst hatte mir schon am Telefon zuvor versichert, wie gut mein „Käsecarepaket“ angekommen sei und dass man sehr gerne künftig mehr regionale hochwertige Käseprodukte mit Reifepotential auf den Käsewagen nehmen …

Thymian-Mandel-Konfekt

Für unser großes Käsecatering zur Eröffnung der Württembergischen Heimattage in Winnenden, suchten wir noch ein „schnelles i-Tüpfelchen“, das unsere exquisite Auswahl regionaler Käseschätze krönen sollte. Dieses köstliche Rezept hat uns Käsesommelière Marina Sulzer aus Rottweil geschenkt. Herzlichen Dank dafür! Wir haben es zum Schwäbischen Mostkäse der Dorfkäserei Geifertshofen ausprobiert – ein Hochgenuss! Wenn ihr für ein größere Party ( + 20 Personen) plant, dann verdoppelt das Rezept am besten. Thymian-Mandel-Konfekt zum Käse 2 Esslöffel Waldhonig, 1/2 Esslöffel brauner Zucker, eine halbe Vanilleschote längs aufgeschnitten in einer beschichteten Pfanne leicht karamellisieren. 150 g Mandelblättchen dazu geben und gut verrühren. Die Masse wird sehr schnell braun, daher bitte bei mäßige Temperatur rösten. Knapp 1 Teelöffel Zitronensaft und sparsam sehr feinen Zitronen-Abrieb zugeben. Mit einer Prise Meersalz abrunden, ggf. leicht mit frischem Pfeffer aus der Mühle würzen. Die heiße Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und mit frisch gezupften Thymianblättchen bestreuen. Das Konfekt kann einige Stunden vor Verzehr hergestellt werden. Besser nicht am Vortag, da die Masse schnell klebrig wird. Die Käseplatte mit kleinen Stückchen des …

Kumquat-Frischkäse fürs Party-Büffet

Was ist ein WM-Abend mit Freunden OHNE Käseplatte…. Reinhard aus München-Schwabing hat sich einen besonderen Hingucker und Hinschmecker für das Käsebrett ausgedacht und uns netterweise das Rezept zugeschickt. Herzlichen Dank, lieber Reinhard! Frischkäse mit Kumquat 6 Portionen auf einer Käseplatte / 3 Portionen als Snack 175 g Frischkäse 100 g Erdnüsse (geräuchert) 1/2 Teelöffel Rohrohrzucker 100 g KUMQUAT zum KÄSE aus dem Sortiment von Käsemarmela.de Zubereitung: Erdnüsse sehr fein hacken (eventuell auch mit der Kaffeemühle zerkleinern), Frischkäse, Kumquat und Rohrzucker hinzufügen, gut mischen. Fertig! Unser Tipp für alle KUMQUAT zum KÄSE-Fans: Die Zwergorange macht bald Sommerpause und kommt erst kurz vor Weihnachten zurück in den Handel. Also am besten noch mal einen Vorrat anlegen, wenn Ihr unsere Sorte für Fans englischer bittersüßer „Marmelades“ genauso schätzt wie Reinhard ;-).  

Mein Dankeschön an Freunde und Förderer

Ehrfürchtig stehe ich seit zwei Jahren immer wieder in ausgewählten Käsegeschäften und bewundere dort an den Wänden diese vierfarbige Plakette mit dem Hirtenjungen mit Schaf, einem Ziegen- und einem Kuhkopf. Wer sich um die Käsekunst oder deren Verbreitung verdient macht, der darf das Wappen führen, nachdem er oder sie feierlich inthronisiert wurde. Bis 2016 hatte ich nicht die geringste Ahnung, dass es die Guilde Internationale des Fromagers gibt, geweige denn, wofür sie steht…. Sie hat sich den Erhalt, die Pflege, ja sogar den Ausbau der handwerklichen Käsekunst aufs Signet geschrieben. Die Deutsche „Confrérie“ (Bruder- und inzwischen auch Schwesternschaft) ist 2001 von Siegfried Maurer  und 17 Mitstreitern gegründet worden. Nun bin ich eines von bald 250 berufenen Mitgliedern – ein Compagnon de Saint Uguzon. Wer nicht vom Käsefach ist, aber an der weiteren Geschichte interessiert, für den an dieser Stelle ein kleiner Exkurs zu Guilde Internationale des Fromagers 😉 Alle anderen bitte einfach hier weiterlesen: Man könnte es Glück nennen, was mir im März bei der Hausmesse des Käse-Großhändlers Jäckle Frischpartner in Ulm widerfahren ist, als Siegfried …

Käsemarmela.de in Berlin

  „Die Kumquat hat mich verzaubert“, lobt Fritz Lloyd Blomeyer aus Berlin unsere pikanten Früchtchtchen. Wie der Affineur und Käsehändler aus Berlin zu seinem Titel „Käsekardinal“ kommt, berichten wir demnächst…. Und auch von einem besonderen Käseschachtel-Picknick am Lietzensee in Charlottenburg…. Unser Sommer-Genusstipp: APRIKOSE zum KÄSE zähmt Rohmilch-Brie! Hier gehts zum Beitrag in Heft 5/2017 der essen&trinken